Die resolute Rosi hat Geschäft und Familie fest im Griff und lässt alle nach Ihrer Pfeife tanzen.

Nur der schlitzohrige Großvater versteht es immer wieder, ihrer Fuchtel zu entkommen, was ihr ein besonderer Dorn im Auge ist. Vor allem Opa's Vorliebe für das Glücksspiel ärgert sie ungemein. Ihr Verhalten ändert sich schlagartig, als dieser scheinbar einen Millionengewinn zu erwarten hat. In Erwartung von Opa's neuem Reichtum wird er nun nach Strich und Faden verwöhnt. Kein Wunsch darf ihm laut Rosi's Anweisung abgeschlagen werden. Dies nützt der gewitzte Opa natürlich nach Herzenslust aus. Er verhilft Rosi's unter dem Pantoffel stehenden Ehemann zu mehr Selbstbewusstsein und den Enkelkindern zu ihren Wunschpartnern. Als sich der "Millionengewinn" am Ende nur als Ente herausstellt, gibt es zwar kein Geld, aber völlig veränderte Machtverhältnisse im Hause Scheiffele.
Da platzt Opa's Freund aufgeregt mit einer grandiosen Neuigkeit in die Stube ...